Zertifizierung CSR 26001:2021

Die Einführung eines Managementsystems zur gesellschaftlichen Verantwortung ist für jede Organisation und für jedes Unternehmen eine strategische Entscheidung.

Der Standard CSR 26001:2021 unterstützt Sie dabei, die Gesamtleistung Ihrer Organisation auf Basis von Schlüssel-Indikatoren zur gesellschaftlichen Leistung messbar zu steigern... und dies unter Berücksichtigung ökonomischer, ökologischer und sozialer Werte.

"Stellen Sie die Weichen Ihrer Organisation auf Zukunft - mit einem Zertifikat gemäß CSR 26001“.

Siegel CSR 26001

CSR (Corporate Social Responsibility) basiert auf dem Grundsatz der Triple-Bottom-Line in den Bereichen:

1. Ökonomie,

2. Ökologie,

3. Soziales.

Weitere Zertifizierungen nach internationalen Standards

Bild ISO Standard

Qualitätsmanagementsystem

ISO 9001:2015

Bild ISO Standard

Umweltmangementsystem

ISO 14001:2015

Bild ISO Standard

Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit

ISO 45001:2018

Bild ISO Standard

Energiemanagementsystem

ISO 50001:2018

Bild ISO Standard

IT-Sicherheits-Managementsystem

ISO/IEC 27001:2017

Bild ISO Standard

Sicherheit und Resilienz

ISO 22301:2020

4 Phasen der Zertifizierung

1. Aufbau des Managementsystems und Vorbereitung auf die Zertifizierung,

2. Zertifizierungsaudit - 1. Stage (Prüfung der Dokumentation)

3. Zertifizierungsaudit - 2. Stage (Audit vor Ort, oder ggf. REMOTE)

4. Erteilung des Zertifikates (positives Auditergebnis vorausgesetzt)

Vorbereitungsphase:
Die QSCert® stellt das Audit-Team zusammen. Audittermine werden abgestimmt und die sog. Dokumentenprüfung vorbereitet.

Zertifizierungsphase - 1. Stage:
Das 1. Stage Audit wird durchgeführt, um ausreichend Informationen über die Funktionsfähigkeit des Managementsystems und die Erfüllung der Mindestanforderungen zu erhalten. Der Lead-Auditor verifiziert die Dokumentation in Bezug auf die Anforderungen des Standards und relevanter Regelungen.

Zertifizierungsphase - 2. Stage:

Das 2. Stage Audit wird vor Ort, am Sitz, bzw. an ausgewählten Niederlassungen der Organisation/des Unternehmens, oder, je nach Vereinbarung REMOTE, durchgeführt.

Die Durchführung des Zertifizierungsaudits basiert auf folgenden 4 Schritten:

    • Vorbereitung (Auditplan) – der Lead-Auditor erarbeitet das Audittagesprogramm unter Berücksichtigung der Arbeitszeit der jeweils teilnehmenden Mitarbeiter/innen der Organisation.
    • Durchführung des Audits in den relevanten Bereichen (zusammen mit den als verantwortlich beauftragten Personen).
    • Abschlussgespräch (mit dem Management) – das Audit-Team stellt die Auditergebnisse zusammen und erläutert diese. Termine zur Beseitigung von Abweichungen (sofern welche aufgedeckt wurden) werden vereinbart.
    • Bewertung – der Lead-Auditor fasst sämtliche Feststellungen des Audit-Teams zusammen und dokumentiert diese in einem Auditbericht.

Erteilung des Zertifikates

Der Direktor der Zertifizierungsstelle QSCert® überprüft den Bericht. Sollten keine Fakten aufgedeckt werden, welche den Feststellungen des Lead-Auditors entgegen wirken, bestätigt dieser die Empfehlung des Lead-Auditors und das Zertifikat wird ausgestellt.

Überwachungsaudits
Die QSCert® führt sog. Überwachungsaudits jährlich (innerhalb 365 Tagen nach Durchführung des Zertifizierungsaudits; während der Dauer der Gültigkeit des Zertifikates von 3 Jahren) durch. Überwachungsaudits werden analog zum Zertifizierungsaudit durchgeführt, jedoch ohne nochmalige vorherige Dokumentenprüfung. Der Lead-Auditor erstellt auch hier jeweils einen Auditbericht für die zertifizierte Organisation, aus dem hervorgeht, welche Verbesserungen - Nachhaltigkeit konkret - erreicht worden sind.

Gültigkeit des Zertifikates

Die Gültigkeit beträgt 3 Jahre nach Erteilung des Zertifikates. Danach erfolgt in der Regel ein Audit zur Re-Zertifizierung und der Zertifizierungszyklus beginnt von Neuem.

Zertifizierungsbedingungen

Hier finden Sie die allgemeine Zertifizierungsvereinbarung und die Regeln zur Nutzung der Zertifizierungsmarke.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. YouTube, Google Maps und Facebook welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen